++ 28.06.2019 „6 DAX-Konzerne vor der Pleite!“ ++

Brandaktuelle Schock-Nachricht: Deutsche Privatanleger werden um 297 Mrd. Euro getäuscht!

Schmeißen Sie diese 15 DAX-Werte sofort aus Ihrem Depot!

© SimpLine, Yakobchuk Olena – stock.adobe.com

  • Ganze 15 DAX-Konzerne gaukeln Ihnen 297 Mrd. Euro vor, die überhaupt nicht existieren!
  • Ihr Vermögen ist massiv in Gefahr – und die Politik schaut tatenlos beim Intrigenspiel der DAX-Bosse zu (seit 14 Jahren!) …
  • Erfahren Sie jetzt, welche 15 DAX-Unternehmen vor dem Kollaps stehen und Ihren Totalverlust bedeuten können…

++ Tag des Zusammenbruchs: 28. Juni 2019 ++

Sichern Sie sich jetzt die „DAX-Todesliste“, um Ihr Vermögen rechtzeitig zu schützen!

      

Liebe Leserin, lieber Leser,

stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf.

Wie jeden Morgen klingelt Ihr Wecker um Punkt 7:30 Uhr.

Die Sonne scheint durch das Schlafzimmerfenster in Ihr Gesicht. Eine wohlige Wärme breitet sich aus…

Wie jeden Morgen backen Sie die Brötchen auf, stellen das Radio an...

Der Eierkocher pfeift und der Duft von frisch gebrühtem Kaffee erfüllt den Raum.

Im Morgenmantel nehmen Sie die Zeitung aus dem Briefkasten, gießen sich Ihre erste Tasse Kaffee ein und setzen sich an den Frühstückstisch…

Alles nimmt seinen gewohnten Gang…

Sie schlagen die Zeitung auf… und von einer Sekunde auf die andere ist ALLES anders!

Entsetzt lesen Sie:

„DAX um ein Drittel eingebrochen, massive Verluste für alle Anleger!“ und „DAX-Konzerne vor der Pleite!“

Ein Schock!

Sie schalten den Fernseher an, in der Hoffnung auf eine Falschmeldung… vergeblich!

ARD, ZDF, RTL, … alle Kanäle berichten dasselbe: 297 Milliarden Euro Verlust. DAX-Aktien im freien Fall…

297 Milliarden Euro Verlust. DAX-Aktien im freien Fall…

Mit zitternden Händen werfen Sie ein Blick in Ihr Depot… Sie ahnen Schreckliches…

Ihr ganzes hart erarbeitetes und vermeintlich sicher angelegtes Geld…. WEG!

© Norman Chan – stock.adobe.com

Was im ersten Moment an die Finanzkrise 2008 erinnert, droht schon im Juni 2019 wieder bittere Realität zu werden!

Denn dann entscheiden die höchsten Politiker der Welt über die Zukunft der Weltwirtschaft… und das ist für den deutschen Aktienmarkt brandgefährlich.

Ein riesiges Täuschungsmanöver der DAX-Firmenchefs wird jeden Moment in sich zusammenbrechen…

Und wird die harte Wahrheit ans Licht bringen!

Mit dramatischen Folgen für Sie als Anleger:

Die Kurse Ihrer DAX-Werte werden ungebremst in die Tiefe rauschen…

Der gesamte DAX wird über ein Drittel zusammenbrechen…

Sie werden alles verlieren!

Nur eine kleine Gruppe von Privatanlegern wird das unbeeindruckt lassen.

Denn sie haben die Machenschaften der DAX-Riesen längst durchschaut und ihr Geld rechtzeitig in Sicherheit gebracht!

Noch (!) haben Sie die Wahl, ob Sie sich länger von den scheinbar großartigen Gewinnzahlen der DAX-Konzerne blenden lassen…

…oder ob Sie jetzt die Reißleine ziehen und Ihr Geld in Sicherheit bringen!

Sie werden fassungslos sein, wenn Sie gleich lesen, wie die DAX-Vorstände Ihr Vertrauen missbrauchen...

… und das bereits seit über 14 Jahren!

In meinen mehr als 40 Jahren Börsenerfahrung habe ich schon einige dubiose Machenschaften aufgedeckt, aber DAS setzt dem Ganzen die Krone auf.

Bevor ich Ihnen mehr über diese schockierenden Tatsachen verrate, möchte ich allerdings mit einem dramatischen Irrglauben aufräumen!

Für die meisten Anleger gelten DAX-Aktien als sicher.

Schließlich steht Deutschlands wichtigster Börsenindex mit rund + 8,3 % jährlich für sicheren und langfristigen Vermögensaufbau.

Das denken viele Privatanleger und investieren blauäugig in DAX-Größen wie Bayer, SAP, ThyssenKrupp oder Fresenius…

Ein fataler Fehler!

Der Aktienkurs des ehemals größten Stolzes der deutschen Wirtschaft verfiel von 60 EUR in 2010 auf jüngst unter 8 EUR!

Im freien Fall fiel der Kurs auf einen Börsen-Wert von unter 14 Milliarden Euro… ein Wertverlust von 87 %!

Auf dem folgenden 10-Jahres-Chart Chart sehen Sie den massiven Kursrutsch der Deutschen Bank AG.

© Stockcharts – DB Deutsche Bank AG – stockcharts.com

Aktienkurs der Deutsche Bank AG von Mai 2009 – Mai 2019: Seit 2010 ein Verlust von -87%

Ein SCHOCK für viele Anleger!

Der einstige Leuchtturm der deutschen Wirtschaft brach buchstäblich in sich zusammen…

Was viele Anleger NICHT wussten:

Der Untergang der Deutschen Bank kündigte sich bereits viel früher an… hinter Ihrem Rücken als Anleger.

Die Welle von Gerüchten und Skandalen, die über den Konzern einbrach, war in Wirklichkeit nur die Folge eines ganz anderen Auslösers…

Im Herbst 2015 strich die Deutsche Bank plötzlich ganze 4,9 Milliarden Euro aus ihrer Bilanz und zog damit einen tiefen Riss in das Vertrauen der Investoren…

…der sich schleichend ausbreitete, vergrößerte und schließlich das als sicher geltende DAX-Unternehmen auseinanderbrechen ließ!

Wenn Sie 1992 Geld für Ihre Altersvorsorge angelegt haben… stehen Sie jetzt vor dem Nichts!

Doch das nahm die Führungsriege mutwillig in Kauf und gaukelte allen Anlegern einen viel höheren Unternehmenswert vor, bis es sich nicht länger vertuschen ließ…

So wie die DAX-Vorstände Sie und 10,3 Millionen andere deutsche Privatanleger schon über 14 Jahre täuschen…

Lassen Sie sich nicht länger für dumm verkaufen und starten Sie heute damit, Ihr Vermögen in Sicherheit zu bringen.

Sie können sich die „DAX-Todesliste“ mit den Namen aller 15 DAX-Unternehmen, die Sie aus Ihrem Depot schmeißen sollten, sofort herunterladen.

Zusätzlich erhalten Sie eine genaue Anleitung, wie Sie Ihr Geld jetzt rechtzeitig schützen!

Denn die Verluste von damals sind NICHTS im Vergleich zu dem, was Ihnen als deutscher Privatanleger 2019 droht!

Die Manager der größten DAX-Unternehmen nutzen seit über 14 Jahren Ihr Vertrauen in DAX-Werte schamlos aus…

… mit politischer Rückendeckung!

Denn seit 2005 schätzen Unternehmen einen Großteil ihrer Vermögenspositionen nach eigenem Ermessen.

So werden Ihnen jedes Jahr aufgehübschte und verdrehte Gewinnmitteilungen der großen DAX-Unternehmen präsentiert:

  • Milliardenschwere Pensionslasten für die eigenen Mitarbeiter sind nicht gedeckt.
  • Die Buchhalter tricksen bei Schulden und Verpflichtungen, dass Sie die wahre Lage nicht erkennen.
  • Werte in den Geschäftsberichten werden regelmäßig verschleiert.

So werden Sie massiv getäuscht… legal und politisch genehmigt durch eine verhängnisvolle Bilanzregeländerung im Jahr 2005!

Eine Studie von Inge Wulf, Professorin an der TU Clausthal zeigt:

Im Krisenjahr 2008 fehlten bei gleich 8 der 30 DAX-Unternehmen quantitative Angaben zum Unternehmens-Wachstum im Geschäftsbericht.

Darunter Telekom und SAP.

2011 verschwiegen Ihnen Daimler und ThyssenKrupp diese wichtigen Angaben.

Frei nach dem Motto: Wenn keine Zukunftserwartungen zu finden sind, können Sie als Anleger diese auch nicht infrage stellen.

© Christof Schürmann – WirtschaftsWoche – wiwo.de

– titelt die WirtschaftsWoche.

Doch wenn Sie jetzt glauben, dreister geht es nicht, muss ich Sie enttäuschen.

Die erschreckende Zahlenverschönerung der DAX-Manager ist noch viel krasser.

Wenn ein Unternehmen bei einer Fusion oder Übernahme mehr Geld auf den Tisch legt, als die neue Tochter tatsächlich wert ist…

… werden diese Scheinwerte einfach als Vermögen in die Bilanz geschrieben!

Obwohl sie überhaupt keinen materiellen Gegenwert haben!

Das Unfassbare:

Diese Luftbuchungen bestimmen die Manager selbst und treiben es dabei bis an den Rand der Manipulation, um Sie zu täuschen!

Bei einigen DAX-Unternehmen übersteigt dieser Wert sogar das Eigenkapital!

Schauen Sie sich Fresenius an.

Seit jeher gehören Übernahmen zur Strategie des Konzerns.

Dadurch hat sich in den letzten Jahren viel heiße Luft in den Bilanzen gesammelt.

Unfassbare 25,7 Milliarden Euro!

Und das bei einem Eigenkapital von zuletzt 15,4 Milliarden Euro.

Fast das Doppelte!

Wenn Ihr DAX-Wert abschreiben muss, drehen die Gewinne in den Verlust und verschlucken auch das Eigenkapital…

Das Unternehmen geht bankrott und Ihnen droht der Totalverlust, wenn Sie jetzt nicht rechtzeitig handeln.

Und für Fresenius läuft es alles andere als rosig.

Wenn sich die Gewinne im deutschen Klinikgeschäft rückläufig entwickeln, ist Fresenius am Ende!

Die Aktienkurse rauschen in die Tiefe und Sie als Anleger verlieren fast alles…

Die genauen Hintergründe und was Sie jetzt tun sollten, wenn Sie Fresenius in Ihrem Depot haben, erfahren Sie hier!

Aber werfen Sie bitte zuvor einen Blick auf den Bayer-Konzern.

© SZ-Designs, Edler von Rabenstein – stock.adobe.com

Mit der teuersten Übernahme der deutschen Finanzgeschichte hat der einstige DAX-Riese sich und Ihnen den finanziellen Tod ins Haus geholt…

Und das wortwörtlich.

Denn die ersten Urteile von US-Gerichten zeigen:

Die von Monsanto vertriebenen Unkraut-Vernichtungsmittel werden als krebserregend eingestuft!

© Tomasz Zajda – stock.adobe.com

Trotz des weltweit unfassbar schlechten Rufs von Monsanto, hat Bayer 44 Milliarden Euro auf den Tisch gelegt und damit 23 Milliarden an neuem Scheinwert in die Bilanz verbucht.

Insgesamt schlummern Luftbuchungen von mehr als 38 Milliarden Euro in den Bilanzen von Bayer und gefährden Ihr Vermögen.

Aus den Fehlern der Vergangenheit wurde offensichtlich nichts gelernt. Sie erfahren auch gleich, wieso...

Schon jetzt ist das Eigenkapital auf gerade einmal 45,9 Milliarden Euro gesunken.

Gerade hat Bayer auch den dritten Glyphosat-Prozess um Tochter Monsanto verloren.

Nach 78 Millionen US-Dollar Strafe im ersten, 80 Millionen US-Dollar im zweiten…

… muss Bayer jetzt 2,2 Milliarden US-Dollar Strafe an ein an Krebs erkranktes Rentner-Ehepaar zahlen!

Das bedeutet, Bayer ist inzwischen nur noch so viel wert, wie das Unternehmen 2018 für Monsanto bezahlt hat!

Sie zahlen die Quittung: Über - 50 % Wertverlust nach dem neuesten Glyphosat-Urteil und 13.400 Klagen stehen noch aus.

© blende11.photo – stock.adobe.com © Stockcharts – Bayer AG – stockcharts.com

Das Management hält immer noch an der Übernahme fest und will Sie weiter für dumm verkaufen…

Es kassiert schließlich eine kräftige Abfindung und verlässt das sinkende Schiff….

…während Sie als Anleger die Zeche für diesen Größenwahn zahlen!

Und das sind nur zwei der DAX-Werte, bei denen Ihnen schon am 28. Juni 2019 (weitere) böse Überraschungen bevorstehen…

Sie werden schockiert sein: 24 von 30 DAX-Unternehmen haben ein Scheinvermögen von jeweils mehr als 1.000.000.000 Euro in ihrer Bilanz…

Erfahren Sie jetzt, bei welchen 15 DAX-Werten Ihr Vermögen AKUT in Gefahr ist und wie Sie sich rechtzeitig absichern!

Seit 2005 hat sich ein riesiger Berg an Scheinvermögen angehäuft…

Denn viele Unternehmen schreiben die Schein-Werte nur noch dann ab, wenn sich das überbewerte Vermögen nicht länger vor Ihnen vertuschen lässt.

Oder ein neuer Firmenchef die Altlasten des alten loswerden will, um selbst künftig besser auszusehen …

So wie beim Chemie-Konzern Lanxess am 26. Februar 2014.

© manager magazin – Lanxess schockt die Aktionäre – 26.02.2014 – manager-magazin.de

Der neue Vorstandschef bereinigte den Goodwill um 257 Millionen Euro und halbierte die Dividende.

Offiziell wegen angeblicher „Veränderungen im Wettbewerbsumfeld.“.

Doch die Bereinigung der Bilanzen war längst überfällig!

Anleger wie Sie traf es aus dem Nichts: der Lanxess-Kurs brach um sechs Prozent ein… binnen Sekunden!

Dieses Scheinvermögen nennt sich „Goodwill“.

Schauen Sie sich die folgende Abbildung an.

2005 lag der „Goodwill“ der DAX-Konzerne knapp über 120 Milliarden Euro.

Bis 2018 hat dieser Wert fast die unglaubliche Zahl von 300 Milliarden Euro fast erreicht!

https://www.deraktionaer.de/upload_aktionaer/d53dc4f0-235b-4c5f-b59b-750ccc7c558b_119751.PNG

© Ulf Sommer – Handelsblatt – 19.11.2018 – https://www.handelsblatt.com/

Die Gewinne der DAX-Unternehmen sind völlig verzerrt!

Überteuerte Übernahmen werden so vor den Aktionären kaschiert.

Die Manager kassieren deshalb regelmäßig mehr variables (also von Gewinnen abhängiges) Gehalt und Boni, als ihnen in Wahrheit zustünde.

„Wer diesen Goodwill kaum oder gar nicht abschreibt, bei dem liegt der Verdacht nahe, dass er sich auf lange Sicht reich rechnet.“,

so Peter Leibfried, Professor für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung an der Uni St. Gallen.

Nach der alten Bilanzierungsregel hätte jedes DAX-Unternehmen jährlich durchschnittlich 620 Millionen Euro abschreiben müssen.

Tatsächlich sind es seit 2005 nur 120 Millionen Euro pro Jahr gewesen.

In Wahrheit hat JEDES DAX-Unternehmen also durchschnittlich 500 Millionen Euro PRO JAHR weniger verdient…

Und das seit 14 Jahren!

Das bedeutet, alle Gewinne sind jedes Jahr rund 25 % zu hoch ausgefallen.

Durch die lockere Abschreibungspraxis der Unternehmen sind die Gewinne zusätzlich jahrelang unverhältnismäßig stark gestiegen…

Die Aktien-Kurse der DAX-Konzerne haben sich viel zu gut entwickelt!

Genau diese Schieflage kann jeden Moment kippen…
… und IHR Depot ins Bodenlose stürzen lassen!

Schon am 28. Juni 2019 kann die 297-Milliarden-Euro-Intrige auffliegen.

Wenn selbst Massenmedien wie RTL oder die Bild-Zeitung schon über den massiven Stellenabbau der DAX-Unternehmen berichten...

… sollten kluge und vorsichtige Anleger wie Sie längst gewarnt sein!

© Bild – 4500 Jobs weg! – 15.05.2019 – bild.de;

Die Uhr schlägt fünf vor 12!

Deshalb zeige ich Ihnen in wenigen Augenblicken kostenlos, wie Sie Ihr Geld schnell und einfach absichern, wenn Sie in DAX-Werte investiert sind.

Doch lassen Sie mich Ihnen erst die verheerenden Folgen vor Augen führen, wenn die Schieflage kippt:

  • 297 Milliarden Euro müssten auf einmal abgeschrieben werden…
  • Der gesamte DAX würde mindestens um ein Drittel einbrechen…
  • …bei Einzel-DAX-Werten drohen Ihnen sogar Verluste von - 40 %, - 75 % bis hin zum Totalverlust!

Es sei denn, Sie gehören zu dem kleinen Kreis von Privatanlegern, die das 297 Milliarden Euro Mogel-Konstrukt der DAX-Konzerne rechtzeitig durchschauen…

…und nicht wie naive Schäfchen dem Wolf im Schafspelz vertrauen!

Experten sind längst alarmiert:

Laut Europäischer Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist die Verschleierung der wirklichen Zahlen gängige Praxis.

Vor 2005 mussten die Finanzchefs regelmäßig die heiße Luft aus den Bilanzen nehmen.

Und Sie konnten sicher sein, dass die Gewinne der DAX-Konzerne realistisch sind.

Doch diese Pflicht wurde 2005 gekippt…

"Die Unternehmensbewertung, die ja eigentlich Anleger an der Börse vornehmen sollten, wurde so den Finanzchefs in den Schoß gelegt",

sagt Rechnungs- und Wirtschaftsexperte Peter Leibfried.

Sie fragen sich, warum die Abschreibungspflicht überhaupt abgeschafft wurde, wenn sie uns Privatanleger geschützt hat?

Ganz einfach:

Die Lobbyisten haben ihren massiven Einfluss eiskalt ausgenutzt!

Unternehmen sollten in Krisenzeiten entlastet werden…

Die Regeln wurden immer weiter gelockert, die Abschreibungs-Pflicht verschwand weitgehend!

Unter dem Deckmantel, ihre umsatzschwachen Unternehmen zu stärken, mogeln die Vorstände der DAX-Unternehmen nun seit Jahren auf IHRE Kosten!

Denn die neuen Bilanzregeln sagen nur, dass der „Goodwill“ nicht unbegrenzt genutzt werden darf…

Das drehen sich die Chef-Etagen nach Lust und Laune zurecht.

Laut einer Studie von Karlheinz Küting, Direktor des Centrums für Bilanzierung und Prüfung an der Universität des Saarlandes schätzen die DAX-Riesen die Wachstumsraten ihrer Tochter-Unternehmen auf lächerlich hohe 204-250 Jahre!

Dabei hält sich ein Unternehmen heute - je nach Statistik - gerade einmal zwischen 12 und 20 Jahren am Markt.

Die Intrigen-Blase der DAX-Unternehmen ist in den letzten 14 Jahren immer weiter gewachsen…

… und droht 2019 ein für alle Mal zu platzen!!!

Denn die Unternehmens-Vorstände versuchen mit aller Kraft, Fehlentscheidungen bei Übernahmen so lang wie möglich vor Ihnen zu verbergen!

Sie lassen nur dann heiße Luft aus den Bilanzen, wenn sich überbewertetes Vermögen nicht länger vertuschen lässt!

6 große DAX-Unternehmen stehen bereits vor der Pleite!

Inzwischen besteht mehr als ein Drittel des gesamten Eigenkapitals der DAX-Konzerne – ganze 36 % - aus „Goodwill“, also aus heißer Luft, Traumzahlen!

Die Stimmen zur Forderung einer neuen Abschreibungs-Pflicht werden immer lauter…

„Nach den aktuellen Bilanzierungsregeln lässt sich ohne Übertreibung von einer Goodwill-Blase sprechen, die stetig wächst“,

so Thomas Möhlmann-Mahlau, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremen.

Bilanzexperte Gerrit Brösel von der Fernuni Hagen warnt:

„Hier gibt es ein enormes Abschreibungspotenzial, das zu erheblichen Gewinneinbrüchen führen kann“

Bilanzwächter haben angekündigt, ihre Beurteilungen 2019 wieder drastisch zu verschärfen!

Bilanz-Experte Karlheinz Küting fordert die Abschreibungspflicht, da sich

„Goodwill als völlig falsch eingeschätzte Zukunftserwartung […] [erweist], die zu Verlusten führt“.

Eine Wiedereinführung der Abschreibungspflicht ist längst überfällig.

Doch sie wird einigen Unternehmen den Todesstoß versetzen…

Und Sie Ihr Vermögen kosten!

Denn die Folgen sind dramatisch:

Selbst eine regelmäßige Abschreibung auf 10 Jahre würde die Gewinne der 30 DAX-Unternehmen, gemessen am letztjährigen Ertrag, um ein Drittel einbrechen lassen!

Ihnen als Privatanleger wird die Illusion vermittelt, dass die DAX-Konzerne einen gesunden und steigenden Wert haben…

… Dabei sind einige von ihnen bereits in akuter Pleite-Gefahr!

Von welchen 15 DAX-Werten die meiste Gefahr für Ihr Vermögen ausgeht und wie Sie sich Schritt für Schritt absichern, erfahren Sie HIER!

Als Chefredakteur und Börsen-Experte mit mehr als 40 Jahren Erfahrung warne ich meine Leser immer frühzeitig vor derartigen Gefahren und empfehle ihnen unabhängige und lukrative Werte.

Mein Name ist Friedrich Lange und ich bin Chefanalyst des Oxford Club Communiqués.

Als überzeugter Antizykliker durchschaue ich die Tricks der Manager, der Sie als Anleger täuschen sollen.

Ich lasse mich nicht blenden von angeblich schönen Zahlen und Gewinnen, sondern blicke hinter die Fassade eines Unternehmens.

Mainstream-Themen erwecken mein Misstrauen.

Ich setze auf Werte, die den Mitgliedern des Oxford Club-Communiqués Vermögensschutz und finanziellen sowie persönlichen Erfolg gleichermaßen garantieren.

Und das schon seit 25 Jahren und besonders in Krisenzeiten höchst erfolgreich!

Im gesamten Krisen-Jahr 2008 erzielten Oxford Club Communiqué Mitglieder durchschnittlich + 189 % Gewinn mit jeder verkauften Position…

…während der DAX um - 45 % einbrach!

Der + 2.023 % Erfolg meiner Leser mit La Mancha Resources begann genau im September 2008, als Lehman Brothers pleiteging.

Und auch diesmal können meine Leser Gewinne von bis zu + 2.740 % machen, während DAX-Anleger schwer getroffen werden! Mit welchen unabhängigen Werten erfahren Sie gleich…

Die Leser des Oxford Club Communiqués schätzen meine unabhängigen und objektiven Analysen und Empfehlungen:

„[Ich] bin sehr positiv von den Empfehlungen des Oxford Club angetan. Die Markteinschätzungen sind sehr gut und treffend. Die politische[n] Hintergrundinfos und Prognosen gefallen mir sehr.“

– Stefan S.*

„Der „Oxford Club“ ist für mich der beste Beweis, dass man mit sicheren Strategien langfristig sehr gute Gewinne machen kann. Herrn Langes fundiertes Fachwissen finde ich toll ...Mit dem „Oxford Club“ braucht man wirklich keine Angst vor bösen Überraschungen zu haben.“

– Alina B.*

„Herr Lange macht seine Sache sehr gut. Ich bin sehr zufrieden. Die Informationen sind immer aktuell und breit gefächert.“

– Eberhard *


Der persönliche Austausch mit meinen Lesern ist mir sehr wichtig. Hier bei einem Vortrag auf der Börsenmesse Invest 2019 in Stuttgart

*Nachnamen aus Datenschutzgründen nicht genannt.

Keine Wahrheit ist mir zu unbequem!

Vor allem nicht, wenn es um IHR Geld geht. Die Massenmedien versagen auf ganzer Linie, wenn es um fundierte und unabhängige Informationen geht.

Ich habe das Spiel der DAX-Konzerne durchschaut und meine Leser längst gewarnt.

Eine Vielzahl von Risiken spricht dafür, dass die 297 Milliarden Euro-Intrige jeden Moment auffliegen wird.

Und die Mainstream-Medien freuen sich bereits jetzt über die Schlagzeilen von immensen Verlusten und den Schock deutscher Privatanleger…

Ich sehe es daher als meine Verantwortung, dringend zu warnen!

Denn noch nie war der Finanzmarkt so von geopolitischen Ereignissen beeinflusst wie 2019.

Dies sind die drei Haupt-Risiken, weshalb die Intrige der DAX-Bosse jeden Moment auffliegen wird:

1. Risiko: Unser Bankensystem ist hohl geworden…

Deutsche Bank und andere Finanzinstitute versuchen verzweifelt alles, um nicht unterzugehen… und jetzt droht auch noch eine Übermacht von Apple Pay und Co. Die Gewinne werden durch die anhaltende Tiefzins-Phase ausgelöscht.

2. Risiko: Der Brexit wird kommen...

Großbritannien wird in die Rezession stürzen, aber Europa und vor allem Deutschland als Import-/Export-Riese mit in die Tiefe ziehen …

3. Risiko: Donald Trump steht kurz davor, sich die deutsche Autoindustrie vorzuknöpfen…

Wenn der Handelsdisput zu einem Handelskrieg wird, steht Deutschlands Wirtschaft vor massiven Problemen… Macht der US-Präsident seine Drohungen wahr und erhöht die Zölle auf bis zu 25 %, halbieren sich die deutschen Autoexporte in die USA…

Jedes Risiko für sich ist gefährlich. Doch am 28. Juni wird über alle Risiken AUF EINMAL gesprochen… was Deutschland in eine brandgefährliche Situation bringt!

Gerade erst hat die Bundesregierung ihre Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft 2019 erneut halbiert!

Und das schon zum zweiten Mal in diesem Jahr.

Im vergangenen Herbst erwartete die Regierung noch einen Zuwachs von 1,8 %.

Im Januar erst korrigierte sie diesen Wert dann auf 1 %.

Und nun noch einmal um die Hälfte auf gerade einmal 0,5 % … dabei ist das Jahr erst vier Monate alt.

Die Massen-Medien trauen sich nicht, es auszusprechen, aber Fakt ist:

Die nächste Rezession steht unmittelbar bevor!

Schon am 28. Juni wird die 297-Milliarden Euro-Intrige der DAX-Unternehmen wohl ein für alle Mal auffliegen!

Wenn dann die Weltspitze der Politik zusammenkommt, drohen zahlreiche Risiken zu eskalieren.

Wenn dann die Rücklagen schmelzen und die Liebhaberpreise für Übernahmen korrigiert werden müssen, sind die DAX-Unternehmen zu massiven Abschreibungen gezwungen…

Wenn Sie dann in einen oder sogar mehrere falsche DAX-Werte investiert sind, drohen Ihnen massive Verluste von - 40 %, - 75 %, bis hin zum Totalverlust!

Lassen Sie es nicht soweit kommen!

Damit Sie Ihr Vermögen rechtzeitig vor dem Auffliegen der DAX-Lüge schützen können, habe ich einen brandaktuellen Sonder-Report zum Thema verfasst.

Diesen möchte ich Ihnen heute schenken!

„Die DAX-Todesliste: Finger weg von diesen 15 DAX-Unternehmen!“ heute GRATIS für Sie!

  • Darin erfahren Sie die Namen aller DAX-Konzerne, bei denen Ihr Vermögen in akuter Gefahr ist
  • Und bei welchen sechs DAX-Werten Ihnen jetzt sogar der Totalverlust droht!
  • Sie erhalten alle schockierenden Details über die 297 Mrd. Euro Intrige der DAX-Vorstände.

Sollten Sie Aktien eines oder sogar mehrerer dieser DAX-Unternehmen besitzen, müssen Sie noch HEUTE handeln, um Ihr Vermögen nicht zu verlieren!

Sie erhalten daher konkrete Empfehlungen von mir, wie Sie Ihr Geld jetzt rechtzeitig schützen können.

Doch Sie fragen sich jetzt vielleicht:

In was sollen Sie investieren, wenn selbst DAX-Aktien kein Garant mehr für eine sichere und solide Geldanlage sind?

Es gibt einen Weg, wie Sie unabhängig vom DAX langfristig sichere und hohe Gewinne erzielen.

Als Antizykliker bin ich überzeugt: Bei den Mainstream-Aktien wird es künftig schwer, noch Geld zu verdienen.

Es sind die kleinen, unbekannten und vor allem unterbewerteten Aktien, in denen wirklich Musik drin ist.

Und eine Anlageklasse wird vom bevorstehenden Vertrauensverlust der Investoren massiv profitieren!

Gerade in turbulenten Zeiten wie gerade, in denen die Börsen-Riesen massive Verluste verzeichnen werden…

… ermöglicht sie informierten Anlegern satte Gewinne!

Zusätzlich schenke ich Ihnen deshalb heute mein neuestes Sonder-Communiqué mit meinen 5 Top-Favoriten für saubere und sichere Investments!

Darin erhalten Sie nicht nur eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für unabhängigen und nachhaltigen Vermögensschutz

… sondern auch 5 aktuelle Kaufempfehlungen mit einem Gesamt-Gewinnpotential von grandiosen + 2.740 %!

Bitte beachten Sie: Ich habe beim Verlag nachgefragt und es sind nur noch 1227 Exemplare meines Sonder-Communiqués vorrätig.

Wahrscheinlich sind es inzwischen weniger als 1.000…

Klicken Sie hier und sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar für 5 unabhängige Top-Werte mit einem Gewinnpotenzial von + 2.740 %!

Mit dieser einzigartigen Kombination aus Vermögensschutz und DAX-unabhängigen Investitionen ist Ihr Vermögen ideal angelegt.

Sie brauchen nicht täglich verunsichert in Ihr Depot blicken und sich Sorgen um geopolitische Einflüsse machen.

Wenn die Maskerade der DAX-Konzerne auffliegt…

… stehen Sie auf der Seite der Gewinner und machen bis zu + 2.740 % Gewinn!

+++ Nur solange der Vorrat reicht! +++

Warum ich Ihnen meine Empfehlungen kostenfrei zur Verfügung stelle?

Weil ich es leid bin, dass die Manager und Führungs-Riegen der großen DAX-Konzerne ihr falsches Spiel auf Kosten von Privatanlegern wie Ihnen treiben…

Ich möchte, dass Sie ab sofort immer rechtzeitig vor Betrügereien und bösen Überraschungen gewarnt sind!

So wie ich die Mitglieder des Oxford Clubs in der Vergangenheit rechtzeitig warnen konnte, vor…

  • …dubiosen Immobilien-, Medien- und Schiffsflotten-Fonds
  • …nutzlosen Timesharing-Ferienwohnungen
  • …überbewerteten Immobilien, z.B. in den USA, Spanien, Irland…
  • …der „Mausefalle Schweizer Konten“ und anderen Steueroasen
  • …der Wertlosigkeit von Staatsgarantien, wie Griechenland, Zypern und Spanien…
  • …den jetzigen und künftigen Einschränkungen beim Bargeldgebrauch
  • …gehypten Lithium-, Cannabis-Aktien sowie Krypto-„Währungen“

Und nun vor den Mauscheleien etlicher DAX-Bosse.

Während 90 % der Anleger blind auf die großen DAX-Werte vertrauen, habe ich das Milliardenrisiko erkannt…

So können meine Leser auch diesmal ihr Vermögen rechtzeitig schützen UND sogar ausbauen, während andere Anleger alles verlieren werden…

Als Chefanalyst des exklusiven Oxford Club Communiqués lege ich größten Wert auf die finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit unserer Mitglieder!

Ihre Familie, Ihr Wohlstand und die Wahrung Ihrer Privatsphäre, Freiheit und Tradition sind die höchsten Ziele unseres privaten Finanz-Clubs.

Meine Leser wissen:

Warnungen sind genauso wichtig wie Empfehlungen!

Es geht nicht um Schwarzmalerei.

Die Mitglieder des Oxford Clubs möchten den Wohlstand erreichen, der ihnen zusteht.

Sie möchten finanziell unabhängig sein und ihr Vermögen vor unfairer Besteuerung schützen.

Sie möchten das auch?

Ich bin ehrlich zu Ihnen:

Ich kann und möchte nicht jeden in diesen exklusiven Anleger-Kreis aufnehmen.

Doch Ihr Interesse zeigt mir, dass Sie die Ziele des Oxford Clubs teilen.

Deshalb möchte ich Sie heute dazu einladen, den vollen Service des Oxford Clubs einmal 30 Tage lang ausgiebig zu testen.

Sie können sich Ihre beiden GRATIS-Geschenke zum Schutz vor der 297 Milliarden Euro DAX-Intrige direkt kostenlos herunterladen.

Und bleiben als Mitglied in Deutschlands elitärstem Finanzclub weiterhin über die Machenschaften der DAX-Konzerne informiert und können mit meinen 5 unabhängigen Top-Favoriten bis zu + 2.740 % Profit machen.

Und das unabhängig vom Einfluss der Massen-Medien, Finanz-Haien oder Lobbyisten.

Ihre Probe-Mitgliedschaft ist völlig kostenfrei.

Sie zahlen lediglich 6,90 Euro für den Versand Ihres exklusiven Club-Startpakets.

Für Sie GRATIS in Ihrem Willkommenspaket:

https://lp.shop-investor.de/sam/zc-18-21-neu/bilder/ausgabe.jpg

Ihr GRATIS-Geschenk # 1: OXFORD CLUB Communiqué

Das monatlich erscheinende Communiqué enthält ausgesuchte und sorgfältig recherchierte Investment-Empfehlungen, Strategien zur Geldanlage, geopolitische Analysen, Steuer-Spartipps sowie alles Wichtige zum Schutz Ihres Wohlstands und ihrer privaten und finanziellen Sicherheit. Die überdurchschnittlich profitablen Anlage-Empfehlungen bilden dabei das Fundament für Ihre nachhaltige und sichere Geldanlage.

https://lp.shop-investor.de/sam/zc-18-20/bilder/aa.jpg

Ihr GRATIS-Geschenk # 2: Der Experten-Leitfaden: „Alles über Aktien“

Dieses Dossier ist unverzichtbar für den optimalen Einstieg in Aktien-Investments. Das in den 25 Jahren Club-Bestehen immer weiter entwickelte OXFORD CLUB Vermögensmanagement unterstützt seine Mitglieder seit jeher beim Vermögensaufbau und Vermögensschutz. Wenn Sie „Alles über Aktien“ gelesen haben, handeln Sie wie ein Superreicher und sind auf dem besten Weg, einer zu werden.

https://lp.shop-investor.de/sam/zc-18-20/bilder/privat.jpg

Ihr GRATIS-Geschenk # 3: So schützen Sie wirkungsvoll Ihre finanzielle und persönliche Privatsphäre

In diesem exklusiven Sonder-Report lesen Sie, wie Sie Ihre Privatsphäre in 32 einfach umzusetzenden Schritten zuverlässig schützen. Diese Maßnahmen sind notwendig, um sich als gläserner Bürger der heutigen Zeit wirkungsvoll zu schützen.

Ihr GRATIS-Geschenk # 4: Spezialbericht: Wenn die Steuerfahndung klingelt

Der Mitglieder-Service des Oxford Club geht weit über die reine Geldanlage hinaus. Sie profitieren zusätzlich von meinen zahlreichen Insider-Kontakten in das Finanzamt. Sie glauben, dass den Finanzbeamten die Zeit für ausführliche Prüfungen fehlt? Vorsicht! Der Fiskus kennt kein Erbarmen. Die 36 ergiebigsten Quellen der Steuerfahndung habe ich Ihnen in diesem Spezialreport zusammengefasst. So wissen Sie genau, wie Sie Steuern sparen und sich zuverlässig schützen können.

Sollten Sie innerhalb Ihrer 30 tägigen Mitgliedschaft auf Probe – wieso auch immer – nicht mit dem Oxford Club zufrieden sein, reicht eine kurze schriftliche Mitteilung und Ihre Mitgliedschaft ist beendet.

Alle Geschenke dürfen Sie selbstverständlich behalten!

Das gilt auch für den brandaktuellen Sonder-Report „Die DAX-Todesliste: Finger weg von diesen 15 DAX-Unternehmen!“ sowie mein aktuelles Sonder-Communiqué mit meinem 5 unabhängigen Top-Werten für bis zu + 2.740 % Gewinn!

Ihre Probe-Mitgliedschaft im Oxford Club ist der einzig logische Schluss, wenn Sie Vermögensschutz sowie persönlichen und finanziellen Erfolg wollen.

Denn Sie erhalten den VOLLEN SERVICE absolut risikofrei GESCHENKT!

Als Test-Mitglied im Oxford Club profitieren Sie von allen Vorzügen einer Voll-Mitgliedschaft.

Ihre GRATIS-Privilegien:

  • Die aktuelle Monatsausgabe direkt per Post zu Ihnen nach Hause:
    Darin erhalten Sieausgewählte und gut recherchierte Empfehlungen, unabhängige Analysen rund um Finanzen und finanznahen Themen wie Steuern, Schutz der Privatsphäre, Immobilien, aber auch geopolitischen Ereignissen.
  • Alle wöchentlichen Marktberichte per E-Mail:
    Die wöchentlichen Berichte ermöglichen es mir, auf aktuelle Themen sofort reagieren zu können! So bleiben Sie auch über die Ausgabe hinaus immer aktuell informiert.
  • Zugang zur Redaktionssprechstunde und den direkten Kontakt zu mir als Chefredakteur:
    Der persönliche Austausch mit meinen Lesern ist mir sehr wichtig. Egal ob Sie Fragen zur aktuellen Ausgabe oder einem bestimmten Thema haben, ich antworte Ihnen meist innerhalb von 24 Stunden.
  • Einladungen zu allen Mitglieder-Treffen und Veranstaltungen:
    Als Chefanalyst des Oxford Clubs bin ich auf allen bekannten Börsentagen und Anlegermessen vertreten. Außerdem finden regelmäßige Club-Treffen statt, bei denen Sie sich mit mir und anderen Club-Mitgliedern austauschen können.


Hier sehen Sie mich bei meinem letzten Vortrag auf der Finanzmesse Invest 2019 in Stuttgart

Und das Beste:

Sie haben zusätzlich das Privileg, den Club und seine Vorteile erst einmal 30 Tage in aller Ruhe kennenlernen und testen zu können.

Es gibt also absolut keinen Grund, länger zu zögern!

Was Sie Oktober bis Dezember 2018 erlebt haben, war nur ein leichter Vorgeschmack auf das, was Ihnen als Anleger noch 2019 bevorstehen kann!

Schon am 28. Juni 2019 kann die 297 Milliarden Euro-Intrige den DAX-Vorständen um die Ohren fliegen!

Und Anleger völlig überrascht treffen…

Die Manager ziehen sich mit ihren massiven Abfindungen zurück und hinterlassen eine Vielzahl getäuschter und geblendeter Anleger...

Sie aber können sich freuen, denn Sie haben Ihr Geld rechtzeitig abgesichert und machen Gewinne von + 2.740 % mit meinen 5 unabhängigen Top-Werten!

Ich freue mich, Sie als neues Mitglied im Oxford Club begrüßen zu dürfen!

Mit den besten Wünschen,

Ihr

https://lp.shop-investor.de/sam/oci-17-51/bilder/unterschrift.png

Friedrich Lange – Chefanalyst Oxford Club Communiqué

PS: Ich habe Ihnen die zahlreichen Risiken genannt… jedes von ihnen allein hat das Potential, die 297 Milliarden Euro DAX-Intrige auffliegen zu lassen! Handeln Sie jetzt, bevor es zu spät ist! Füllen Sie jetzt ganz einfach das untenstehende Formular aus und erhalten Sie Ihre Absicherungsanleitung sofort zu Ihnen nach Hause!

PPS: Und vergessen Sie nicht: Mein aktuelles Sonder-Communiqué mit 5 DAX-unabhängigen Top-Empfehlungen mit einem Gesamt-Gewinnpotential von + 2.740 % erhalten Sie nur JETZT UND HIER GRATIS zum Sofort-Download!

OXFORD CLUB Mitglieds-Antrag!

+++ nur für geladene Gäste +++

Sie sind herzlich eingeladen, Deutschlands elitärsten Anlegerclub im Rahmen einer Probe-Mitgliedschaft 30 Tage risikofrei zu testen!

Sie genießen alle Vorteile und Privilegien einer Premium-Mitgliedschaft und profitieren ab sofort von den einzigartigen Vermögensschutz-Strategien, mit denen Sie auch in Krisenzeiten Ihr Geld nachhaltig vermehren können.

JA, bitte nehmen Sie mich für 30 Tage lang völlig unverbindlich in den Oxford Club auf und senden Sie mir den aktuellen Sonder-Report: „Die große Goodwill-Falle: Finger weg von diesen 15 DAX-Unternehmen“ sowie das aktuelle Sonder-Communiqué und mein exklusives Willkommens-Paket mit allen Gratis-Geschenken SOFORT zu!

Exklusive Club-Privilegien

Als Probe-Mitglied des Oxford Clubs bin ich berechtigt, alle Vorteile und Privilegien einer Premium-Mitgliedschaft zu nutzen. Diese beinhaltet neben allen Ausgaben, Wochenberichten und Sonder-Analysen die Teilnahme an exklusiven Mitglieder-Veranstaltungen und den direkten Kontakt zu Chefredakteur Friedrich Lange.

100 % risikofreie Probemitgliedschaft

Bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang in Deutschlands elitärsten Anleger-Club auf. Ich zahle lediglich eine einmalige Gebühr für Porto & Verpackung von nur 6,90 Euro. Falls ich mich entscheide, meinen Antrag zurückzuziehen, genügt ein kurzer schriftlicher Hinweis vor Ablauf der 30-Tage-Frist. Damit ist die Angelegenheit für mich erledigt. Alle bis dahin erhaltene Unterlagen kann ich in jedem Fall behalten. Meine Mitgliedsgebühr beträgt nach den 30 Tagen 44,95 Euro pro Ausgabe. Das Oxford Club Communiqué erscheint 12 Mal im Jahr zuzüglich sechs Sonderausgaben. Es gibt keine Mindestlaufzeit der Mitgliedschaft, ich kann diese zum Ende eines jeden Bezugsmonats kündigen.

Füllen Sie bitte einfach das folgende Formular vollständig aus, und klicken Sie auf "JETZT KAUFEN – NACH TESTZEIT KOSTENPFLICHTIG". Keine Sorge, Sie entscheiden während Ihrer Testzeit in aller Ruhe, ob Sie zahlendes Dauer-Mitglied werden wollen oder nicht. Ihren Absicherungs-Report sowie das aktuelle Sonder-Communiqué erhalten Sie jetzt direkt zum Sofort-Download.

Rufen Sie uns jetzt an wenn Sie noch Fragen zu diesem Angebot haben oder telefonisch bestellen möchten:

0228-9550-456

Bitte teilen Sie Ihrem Gesprächspartner folgenden Aktions-Code mit: ZC5850

Anschrift

Benachrichtigung per SMS (optional)

Möchten Sie zusätzlich vorab per SMS informiert werden, wenn eine neue Eilmitteilung kommt? Dann können Sie optional hier Ihre Mobilfunknummer eintragen:


Zahlungsart

Die Gebühr sowie künftig eventuell anfallende Beiträge bezahle ich wie folgt:*

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Investor
Sicherheitsgarantie
A/ZC5850

Wir halten Sie zu eigenen ähnlichen Produkten per E-Mail auf dem Laufenden (Art. 6 (1) (f) DS-GVO, § 7 Abs. 3 UWG). Wenn Sie das nicht wünschen, können Sie der Zusendung jederzeit (z. B. per E-Mail) widersprechen, ohne dass Ihnen weitere Kosten als die der reinen Kommunikation entstehen.

Falls Sie Ihre Daten nicht über das Internet senden möchten, drucken Sie sich diese Seite in Ihrem Browser aus und schicken den Ausdruck bitte an: FID Verlag GmbH, Koblenzer Str. 99, 53177 Bonn oder per Fax an 0228/36 96 099

© saruntorn_ka – stock.adobe.com

Angaben gemäß § 5 TMG
Investor Verlag, ein Unternehmensbereich der
FID Verlag GmbH
Koblenzer Straße 99
D-53177 Bonn
Handelsregister: HRB 7435
Registergericht: Amtsgericht Bonn

Geschäftsführung
Richard Rentrop

Kontakt
Telefon: 0228 - 9 55 04 30 (Kundendienst)
Telefax: 0228 – 36 96 499
E-Mail: kundenservice@investor-verlag.de
Internet: https://www.investor-verlag.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 08:00 – 18:00 Uhr
Umsatzsteuer
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 811270471

Verantwortlich für den Inhalt nach § 18 Abs. 2 MStV
David Gerginov
Koblenzer Straße 99
D-53177 Bonn

Streitschlichtung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum. Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Bildnachweis
Getty Images Deutschland GmbH, München, www.gettyimages.de
pixelio media GmbH, München, www.pixelio.de
Fotolia LLC, www.fotolia.de
Shutterstock, Inc., www.shutterstock.com
Adobe Stock, https://stock.adobe.com/de/
© FID Verlag GmbH